Finanzierung

Um die umfangreichen Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung erbringen zu können, benötigt Pro Infirmis jährlich Mittel in der Höhe von über 100 Millionen Franken.

weiterlesen

Die öffentliche Hand

Der überwiegende Teil der Mittel der öffentlichen Hand fliesst in Leistungsverträge, die Pro Infirmis mit dem Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) abgeschlossen hat (2017: 53 %). Diese Leistungsverträge werden alle vier Jahre neu verhandelt. Ähnliche Verträge bestehen auch mit einer Reihe von Kantonen und Gemeinden.

Auf Spenden angewiesen

Mit den Mitteln der öffentlichen Hand allein wäre es Pro Infirmis nicht möglich, die breite Palette von Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung aufrechtzuerhalten. Ein Kreis von fast 200 000 regelmässigen Spendern und von Legatgebern unterstützt unsere Arbeit auf grosszügige Weise. Allen Spenderinnen und Spendern danken wir herzlich!

nach oben